Tuesday, June 19th

Da es in Costa Rica nur selten gutes Brot zu kaufen gibt, stand für uns sehr schnell fest, dass wir unser eigenes backen wollen. Somit war das für uns einer der ersten Schritte in Sachen “Selbermachen”. Ohne jegliche Erfahrung haben wir es einfach ausprobiert, mit den wenigen Zutaten die wir zur Verfügung hatten – und waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Also scheut euch nicht es selbst zu versuchen, es ist soviel einfacher als man denkt ;-)

Und dazu möchten wir euch heute unsere drei liebsten Brotrezepte verraten:

Da wir allerdings immer im Lehmofen backen, haben wir (zumindest beim Weißbrot und Kartoffelbrot) nur geschätzte Backzeiten und Temperaturen.

Foto: Alexander Hackl – DANKE dafür!!

 

VOLLKORNBROT  ganz schnell und einfach, für 2 Kastenformen

1/2 kg Vollkornmehl (mangels Alternativen verwenden wir Weizen)

1/2 kg Weizenmehl

3 TL Trockenhefe

ca. 50 g Leinsamen (nach Belieben auch mehr oder andere Körner wie Sonnenblumen, Kürbis oder Sesam,…)

ca. 4 TL Salz

ca. 2 TL Kümmel gerieben und/oder Koriandersamen

ca. 2 EL Zuckerrohr-Sirup oder Honig

1 l Wasser

Mehl und Trockenhefe gut vermischen, dann Körner, Gewürze und Salz beimengen. Honig im leicht erwärmten Wasser auflösen, zur Mehlmischung geben und gut verrühren. Wir machen das immer ohne Mixer, einfach nur mit einem Kochlöffel. Dann den (relativ flüssigen) Teig in eingeölte Kastenformen füllen, mit ein paar Körnern bestreuen und ca. 1 Stunde bei 200 Grad backen.

 

 

WEISSBROT-TEIG  für weisse Weckerl (Semmeln),Pizza oder Baguette

300 g Weizenmehl

1 TL Trockenhefe

1 TL Zucker

1 TL Salz

1 EL Speiseöl

150 ml Wasser

Salz, Zucker und Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und dann mit dem Öl zum Mehl geben, verrühren und mindestens 5 Minuten gut durchkneten. An einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen, bis die Masse sichtbar größer geworden ist (ca. eine halbe Stunde).

Für Weckerl wird der Teig in etwa faustgroße Stücke geteilt, noch mal gut durchgeknetet und zu “Semmeln” geformt. Diese lassen wir dann auf dem Backblech noch mal ca. eine halbe Stunde gehen, bevor wir sie bei relativ hoher Hitze (im Rohr ca. 240 Grad) backen bis sie goldbraun sind.

 

 

KARTOFFELBROT

1 kg Weizenmehl

3/4 kg Süßkartoffeln, Yuca (Maniok) oder normale Kartoffeln

4 TL Trockenhefe

2 TL Salz

2 TL frischen, kleingehackten Thymian oder Oregano

1 Prise Muskat

ca. 150 ml Wasser

 

Kartoffeln schälen, kochen und zu Brei stampfen. Wenn sie etwas ausgekühlt sind, mit dem Mehl vermengen, Kräuter und Muskat hinzufügen. Trockenhefe und Salz im Wasser auflösen und zum Mehlgemisch geben. Dann so lange mit der Hand kneten, bis eine schöne und relativ feste Teigmasse entstanden ist. Diese abgedeckt mindestens 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Wir verarbeiten sie dann entweder zu zwei Brotlaiben oder formen Weckerl daraus, die wir mit Milch oder Wasser bestreichen, bevor wir sie in den nicht mehr ganz so heissen Lehmofen schieben. Im Rohr also ca. bei 180 Grad backen bis sie goldbraun sind.

GUTES GELINGEN!!!

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply